Solare Mobilität

»Nichts in der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.« Victor Hugo

Vom ersten Solarfahrzeug zum Renault Kangoo maxi

Es begann 1996, als unser erstes Solarfahrzeug den Hof erreichte. Der Hotzenblitz Baggi bestach durch seine Kleinheit und Form und sein erstaunliches Fahrverhalten. Die Batterieprobleme, die es überall gab, tangierten uns nur anfangs. Die Originalbatterien des Hotzenblitz waren ausschließlich Schrott.

Die Frage, warum die meisten Batterien auch heute nichts taugen, ist leicht zu beantworten. Es handelt sich um billige Produkte, selbst wenn ihr Preis hoch ist. Es ist immer darauf zu achten, das es sich um Reinbleibatterien handelt.

Ein Schicksalswink führte uns zu Varta-Batterien und wir landeten den einzigen Volltreffer in der unheilvollen Batteriegeschichte des Hotzenblitz. 100 000 km Fahrleistung pro Batteriesatz waren möglich. Drei Hotzenblitz fuhren in unserer Firma, wovon einer als Anschauungsfahrzeug erhalten blieb.

Heute gibt es Varta-Batterien auf der Basis von Blei- Gel, die 70 - 80 km Laufleistung gewähren. Der Preis dafür ist akzeptabel. Leider ist die Firma nicht mehr in deutschem Besitz und so wird das Angebotsspektrum sich weiter verändern.

2012 kam der Kangoo maxi zu uns und hier beginnt ein neues Kapitel der solaren Mobilität. Mit 1,8 t Gewicht inklusive des Werkzeugschranks im Fahrzeug läuft der Wagen bei 60 km/h im Sommer mit 0,6 - 0,7 Liter pro 100 km im Direktverbrauch (10 kwh  elektrischer Verbrauch entsprechen etwa 1 l Diesel - daher zum Vergleich hier in Litern Diesel dargestellt). Das heißt, daß Umwandlungsverluste der Elektronik und der Batterien noch nicht eingerechnet sind. Diese betragen nochmals 0,4 -0,6 l/100km.

Das Fahrzeug wird über eine Photovoltaikanlage gespeist und ist damit Teil unseres Hof- Konzeptes.Die Reichweite dieses Fahrzeugs betrug anfangs 150-160 km im Maximum. In der Regel dürfte sie jedoch schon nach 20000 km Fahrleistung sinken und sich bei etwa 140 km einpegeln, so unsere Hoffnung.

Lithium-Batterien sind nicht so gut wie ihr Ruf. Trotzdem ist dieses Fahrzeug eine Bereicherung für unseren Hof, da es ausgezeichnet in unsere Autarkiebestrebungen paßt. Für 20000 km Fahrleistung pro Jahr stehen 1068 EURO Batterieleasing auf der Seite Verbindlichkeiten. Hinzu kommt ein Preis X für die Energiebereitstellung, wo immer sich die Photovoltaikanlage bezogen auf ihre Rentabilität, gerade befindet.